Sprachkenntnisse im Lebenslauf

Sprachkenntnisse im LebenslaufHäufig werden in Stellenanzeigen Sprachkenntnisse gefordert. Die Ausprägung der Sprachkenntnisse wird noch oft mit klassischen Schulbewertungsstufen (gute, sehr gute Sprachkenntnisse / Ausdrucksfähigkeit, etc.) belegt. Doch was sind gute oder sehr gute Sprachkenntnisse? Falls die Schulzeit erst kurz zurückliegt und keine fachsprachlichen Kenntnisse erforderlich sind, kann man sich vielleicht noch an seinem Abschlusszeugnis orientieren. Doch wenn seit der Schule schon Jahre oder Jahrzehnte vergangen sind, ist die Abschlusszensur nicht mehr aussagekräftig. Falls Sie die Fremdsprache z.B. beruflich, häufig und intensiv verwendet haben, dürften sich Ihre Sprachkenntnisse weiterentwickelt haben. Wurde die Sprache kaum noch verwendet, wird seither einiges in Vergessenheit geraten und kurzfristig nicht mehr reaktivierbar sein.

Wenn Sie wissen wollen, was sich genau hinter guten oder sehr guten Sprachkenntnissen verbirgt, fragen Sie doch einfach mal an. Falls Ihnen die Anforderungen aufgabenbezogen beschrieben werden können, werden Sie besser verstehen, welches Sprachniveau tatsächlich gemeint ist. Auch werden Sie vielleicht erfahren, ob bei hoch angesetzten Sprachkenntnissen mit einem z.B. auf Englisch geführten Vorstellungsgespräch zu rechnen ist

Noch unklarer als in vielen Stellenanzeigen werden Sprachkenntnisse zumeist im Lebenslauf angegeben. Im Lebenslauf werden Sprachkenntnisse größtenteils nur sehr grob unterscheiden:

 

Verbreitete Angaben im Lebenslauf für Sprachkenntnisse

  • Muttersprache
  • fließend
  • Grundkenntnisse

Doch was kann ein Bewerber mit der Lebenslauf-Angabe Grundkenntnisse? Wäre ein Bewerber der Lebenslaufs-Stufe „fließend“ in der Lage, einem fremdsprachlichen Fachvortrag zu folgen? Was kann er fließend? Wenn ich hier fließend tippe, habe ich hinterher eine Menge Fehler zu korrigieren – aber es war fließend. Wie sieht es bei „fließend“ also mit der Qualität aus? Und warum gibt es im Lebenslauf keine Abstufung zwischen Grundkenntnissen und fließend?

Um einem Unternehmen im Lebenslauf nachvollziehbar aufzuzeigen, was Sie tatsächlich in einer Fremdsprache beherrschen, sollten Sie sich besser an dem „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER)“ orientieren. Dieser gilt europaweit und ermöglicht im Lebenslauf eine bessere Vergleichbarkeit zwischen den verschiedenen sprachlichen Teilqualifikationen, wie Sprechen können, Schreiben können, Gelesenes verstehen und Gehörtes verstehen.

Die Sprachkenntnisse werden danach in drei Niveaustufen unterteilt, die mit dem Buchstaben A. B und C bezeichnet werden.

A steht für einfache Sprachverwendung
B steht für fortgeschrittene Kenntnisse und Fähigkeiten
C steht für Expertenkenntnisse

Diese drei Stufen werden in jeweils 2 Niveaus unterteilt. Ausgehend von den drei Niveaustufen ergeben sich also insgesamt 6 Niveaus

  • A1, A2
  • B1, B2
  • C1, C2

beginnend mit A1, dem Anfängerniveau bis hin zu C2, dem fast muttersprachlichen Niveau.

Für jede der Teilqualifikation Sprachfähigkeit, Schreibfähigkeit, Leseverständnis und Hörverständnis gilt ein eigenes Niveau. So wird z.B. das Leseverständnis meist besser sein, als das Hörverständnis, weil geschriebener Text kein Ausspracheverständnis erfordert. Der passive Wortschatz (hören, lesen) ist üblicherweise größer, als der aktive Wortschatz (freies Formulieren beim Sprechen und beim Schreiben).

Zu jedem Niveau wird durch detaillierte Könnens-Beschreibungen charakterisiert, die Sie an zahlreichen Stellen im Web unter den Suchbegriffen.

Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen GER

sehr leicht finden können. Dort ist festgelegt und genau ausgeführt, was man auf den jeweiligen tatsächlich Sprachkenntnis-Niveau kann.

Mit Angabenzu Ihren Sprachkenntnissen, wie z.B.

Englisch:

  • Sprachfähigkeit       B1
  • Schreibfähigkeit      B1
  • Leseverständnis     C1
  • Hörverständnis       B2

bilden Sie Ihre Fähigkeiten im Lebenslauf für das beworbene Unternehmen viel klarer und nachvollziehbarer ab. Falls Sie darüber hinaus Sprachzertifikate vorweisen können, die die einzelnen Niveaus im Lebenslauf belegen, sind die Angaben zu Ihren Sprachkenntnissen im Lebenslauf perfekt ausgeführt.


Anzeige

Alternative Tipps zum Thema Bewerbung finden Sie hier

Anzeige

Wenn Ihnen meine Bewerbungs-Tipps gefallen, würde ich mich über eine Empfehlung sehr freuen!

Sie möchten auf diese Seite verlinken?

Dann kopieren Sie einfach den folgenden HTML-Code in den <body>-Quelltext Ihrer WebPage:

<a href=“ “>Erfolgreicher-Bewerben.de - </a>

 

(m/w)

Genderbezeichnungen werden auf dieser WebSite aus Gründen des sprachlichen Flusses und der ungestörten Lesbarkeit einheitlich in der männlichen Form ausgeführt. Selbstverständlich sind damit jederzeit alle Geschlechter gleichermaßen gemeint.

Im Duden: man (Mann), eigentlich = irgendeiner, jeder beliebige (Mensch)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.